HE warnt vor ,untergeschobenen‘ Stromverträgen

(0 Votes)

Das heimische Kommunalunternehmen HochsauerlandEnergie GmbH (HE) warnt vor “Energie-Hausierern”, die derzeit im Bereich der Stadt Olsberg unterwegs sind. Besonders perfide: Bei diesen Haustürgeschäften versuchen die Hausierer offenbar, den betroffenen Kundinnen und Kunden unter verschiedensten Vorwänden Stromlieferverträge “unterzuschieben” – ohne ihr Wissen.

Davon berichteten jetzt verunsicherte Kundinnen und Kunden im Kundencenter der HE. In einem Fall hatte sich der Hausierer unter dem Vorwand, den Stromzähler ablesen zu wollen, Zutritt zum Gebäude verschafft. Der Bitte, den vermeintlich abgelesenen Zählerstand zu quittieren, kam der Kunde nach – und hatte dabei ohne sein Wissen einen Liefervertrag unterschrieben. Anderen Kundinnen und Kunden wurden vermeintliche Verzichtserklärungen auf Beratungsprotokolle vorgelegt, die unterschrieben werden sollten – und die sich auch als Lieferverträge entpuppten.

Die HE warnt dringend davor, solche oder vergleichbare Dokumente zu unterschreiben. Zum einen ist lediglich der Netzbetreiber Westnetz berechtigt, Stromzähler abzulesen – die entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich ausweisen. Und zum anderen seien Energieverträge generell keine Angelegenheit für Haustürgeschäfte, so HE-Geschäftsführer Christoph Rosenau: „Kunden sollten die Zeit haben, sich genau mit einem Vertrag auseinanderzusetzen - das ist eine Sache der Fairness.“

Und eben das kritisiert auch der Verbraucherzentrale-Bundesverband auf seiner Homepage unter www.verbraucherzentrale.de im Internet: An der Haustür habe man nicht die Möglichkeit, Verträge zu vergleichen. Man sei unvorbereitet und dadurch empfänglicher für die Anpreisungen des Vertreters. Zudem handele es sich oftmals um geschulte Hausierer, die darin geübt seien, den Überraschungseffekt auszunutzen. Deshalb raten die Verbraucherschützer: Niemals etwas unterschreiben, was man nicht versteht - und wenn man unsicher ist, lieber nicht unterschreiben.

Weil man „Kommunikation auf Augenhöhe“ mit Kunden bevorzuge, setze die HE grundsätzlich keine Hausierer ein, die Strom- und Gaslieferverträge an der Haustür anbieten. Dies habe das heimische Kommunalunternehmen auch gar nicht nötig, unterstreicht HE-Vertriebsleiter Steffen Klauke: „Mit unseren Kundencentern in Meschede, Olsberg und Bestwig sind wir da, wo auch unsere Kunden sind - hier kann man sich qualifiziert und ohne Zeitdruck informieren.“

Die HochsauerlandEnergie GmbH rät deshalb dazu, grundsätzlich keine Dokumente rund um die Energieversorgung an der Haustür oder in anderen spontanen Gesprächssituationen zu unterschreiben. Bei Fragen steht das Team der HE in den Kundencentern in Olsberg, Meschede und Bestwig auch für telefonische oder persönliche Beratung zur Verfügung.

Weitere Infos zum heimischen Kommunalunternehmen gibt es unter www.hochsauerlandenergie.de im Internet. Zudem finden sich Tipps rund um das Thema Energieversorgung auch unter www.verbraucherzentrale.de in der Rubrik „Energie“.

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point